Sabine Oecking wurde 1965 in München geboren. Bereits Ihr Vater hat gemalt, ihre Mutter ist Goldschmiedin.

 

Schon von Kindesbeinen an hat sie ihr zeichnerisches und gestalterisches Talent entwickelt, sich dann aber doch fuer einen ganz anderen Beruf entschieden: ihr Bestaetigungsfeld wurde die IT Industrie weltweit.

 

Auf dem Hoehepunkt ihrer Karriere stieg die erfolgreiche Geschaeftsfrau wieder aus und widmet sich seit 2013 der Malerei.

 

 

 

Seit 2011 absolvierte Sabine Oecking immer wieder Studienaufenthalte an der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Jo Borowski, Gerhard Almbauer und Christian Awe, Dozenten an renommierten Kunstakademien des In- und Auslandes. 2015/2016 besuchte sie die Meisterklasse von Prof Adam Jankowski.

 

"Wie malt man eigentlich Glueck? Ohne wie vor ein paar hundert Jahres Adam und Eva im Paradies zu malen. Mich beschaeftigt das Umsetzen und Konservieren von Gluecksmomenten. Ich moechte eine positive Atmosphaere mit meinen Bildern erzeugen, die dem Betrachter ein Laecheln ins Gesicht zaubern. In einer gut 2-jaehrigen Reise habe ich mir eine Technik mit zeitgemaessen Farben wie Spruehlack, aber auch Tusche und manchmal Acryl erarbeitet."